soziologie.ch

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
soziologie.ch services mailinglisten

mailinglisten

E-Mail Drucken

Eine Mailingliste ist eine eMail Adresse, bei der alle eMails, die an diese Adresse gesendet werden, automatisch an alle in der Liste eingetragenen Personen weitergeleitet werden. Sie eignet sich deshalb vorzüglich dazu, mit einer Gruppe von Leuten unkompliziert und schnell per eMail zu diskutieren. Mailinglisten eignen sich vorzüglich zur Organisation von Arbeitsgruppen oder zum weiterführen von Seminardiskussionen im "virtuellen Raum".

Die soziologie.ch Mailinglisten im Überblick:

  • Deine Mailingliste hat eine Adresse der Form listenname@soziologe.ch.

  • Du kannst deine Liste bequem über das Internet selbst administrieren. Du kannst einfach zusätzliche Leute eintragen und wieder austragen oder andere Optionen festlegen.

  • Weitere Leute können sich auch selbst auf der Liste eintragen und wieder austragen. Wenn du das nicht möchtest, kannst du dies aber auch verhindern und eine geschlossene Liste führen.

  • Alle eMails einer Mailingliste werden archiviert. So stehen sie jederzeit zur Verfügung, wenn du etwas nachsehen willst oder jemand eine anregende soziologische Diskussion nachlesen will. Das Archiv kann entweder öffentlich oder aber nur den Listenmitgliedern zugänglich sein. Du kannst es auch komplett ausschalten.

  • Für Mailinglisten wird von uns ein automatischer Spamfilter benutzt. So bleibt deine Mailingliste hoffentlich von unerwünschtem Spam verschont.

Neue Mailingliste beantragen

Falls du eine neue Mailingliste möchtest, dann schreibe ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. . Bitte erwähne im Mail deinen soziologie.ch Loginnamen, die gewünschte Adresse der Liste und den Zweck der Liste.

Aktualisiert ( Samstag, 01. August 2009 um 11:39 )  

«Es waren fragmentarische Forschungen, von denen letztlich keine vollendet wurde, ja nicht einmal Folgen hatte, zugleich zerstreute [...]. All das schleppt sich hin, geht nicht vorwärts, wiederholt sich und bildet kein zusammenhängendes Ganzes; im Grunde sagt es beständig das Gleiche, doch sagt es vielleicht auch gar nichts aus. In zwei Worten: es ist nicht schlüssig.»

Michel Foucault (1977): Intervista a Michel Foucault, in: A. Fontana / P. Pasquino (Hg): Microfisica del Potere: Interventi plitici, Turin, S. 55f.